„Nächstes Mal lasse ich den Ball vorbeispringen“

Dass ein Trainer die Rote Karte sieht, passiert schon mal. Im Falle von Uli Forte war es jedoch etwas Besonderes. Der neue Bielefelder Coach hatte nicht gemeckert, keine schlimme Geste gezeigt, niemanden getreten. Dennoch musste er bei seinem ersten Zweitliga-Einsatz (1:2 in Sandhausen) kurz vor der Pause auf die Tribüne. Im ARD-Interview erklärt der 48 Jahre alte Schweizer warum.

Über die Lage in Bielefeld kurz vor dem Saisonstart, Uli Forte und Torjäger Fabian Klos berichtete Roland Zorn für die FAZ.