Bayer Uerdingen, Wattenscheid 09, 1. FC Saarbrücken und Dynamo Dresden – dieses Quartett spielte vor 30 Jahren in der Bundesliga. Zwei dieser Klubs sind heute Drittligisten, die beiden West-Vereine sind in der Regionalliga (Wattenscheid) bzw. Oberliga Niederrhein (KFC Uerdingen) zu finden. Damals rangierten Mitte Oktober Uerdingen und Wattenscheid noch vor den Tabellen-Schlusslichtern Bochum und Köln; FCS und SGD nahmen die Plätze 11 und 12 ein. Die Saarbrücker trotzten dem ungeschlagenen Spitzenreiter FC Bayern am 17. Oktober 1992 sogar ein 1:1 ab. Dabei machte Stephan Beckenbauer – 2015 verstorben an einem Hirntumor – für die Saarländer sein 4. Bundesligaspiel -> Bericht im „kicker“
Am Ende der Saison 1992/93 waren indes die Saarbrücker auf Rang 18 abgestürzt, auch Uerdingen musste absteigen. Dresden und Wattenscheid retteten sich knapp vor dem VfL Bochum, der ebenfalls in die 2. Liga musste, weil der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag mit 4:1 gegen Saarbrücken gewann.