Aus dem „kicker“

Vor 10 Jahren: Am letzten September-Wochenende 2012 hatte Borussia Mönchengladbach einen rabenschwarzen Tag. An diesem 6. Spieltag der Bundesliga unterlagen die Fohlen in Dortmund mit 0:5. Die Borussia war als Tabellenzehnter zum Namensvetter gereist, der mit acht Punkten aus fünf Partien auch nicht gerade glänzend ins Spieljahr gestartet war. Doch dann machte Dortmund fünf Tore, zwei davon der Ex-Gladbacher Marco Reus in seinem ersten Jahr beim BVB. Am Ende der Saison war Gladbach, trainiert von Lucien Favre, Achter und Dortmund unter Jürgen Klopp „best of the rest“, also Vizemeister, 25 Punkte hinter dem FC Bayern.
Warum gerade diese Erinnerung? Nun, die Gladbacher spielten, als ich das schrieb (1. Oktober 2022) in Bremen und lagen nach 37 Minuten mit 0:4 hinten… Endstand: 5:1.