Vor zehn Jahren feierte Union Berlin in der 2. Liga am 10. Spieltag (21. Oktober 2012) gerade den dritten Saisonsieg, ein 1:0 gegen den FSV Frankfurt. Der brachte das Team auf Rang zehn. Heute sind die „Eisernen“ Tabellenführer der Bundesliga und spielen in der Europa League. Damals besorgte Torsten „Tusche“ Mattuschka per Elfmeter das „goldene Tor“. Mattuschka war am Ende der Saison mit zehn Treffern erfolgreichster Berliner, gleichauf mit einem gewissen Simon Terodde (heute Schalke 04). Gemeinsam bestritten sie 81 Spiele im Union-Trikot. Im Frühsommer 2013 standen die Köpenicker übrigens auf Rang sieben. Mattuschka wurde auch „der Ribéry des Ostens“ genannt.
Um die Sache rund zu machen: Der FSV Frankfurt ist derzeit Tabellenachter der Regionalliga Südwest…