Alles schien auf das dritte Unentschieden in Folge in Stuttgart zwischen dem VfB und Hertha SC hinauszulaufen. Doch in der 8.Minute der langen Nachspielzeit, die wegen einer Unterbrechung nach Verletzung von VfB-Kapitän Wataru Endo nötig geworden war, gelang Konstantinos Mavropanos per Kopfball das 2:1 für die Schwaben. Es war schon das dritte Mal in dieser Saison, dass Stuttgart nach 90 Minuten noch traf. Auch beim 2:2 in München und beim 2:1 gegen Augsburg punktete man in der Nachspielzeit. Gleichzeitig aber verlor der VfB einen Sieg in Bremen und ein Remis in Wolfsburg durch Gegentore nach mehr als 90 Minuten.