Dass ein Team, das nach 75 Spielminuten in Rückstand liegt, am Ende noch drei Punkte mitnimmt, ist in dieser Saison jetzt drei Mal passiert. Union Berlin schaffte dies jüngst durch die Treffer zum 1:1 (79.) und 2:1 (90./+7) gegen Mönchengladbach. Vorher war dies Werder Bremen in Dortmund zum bereits legendären 3:2 (nach 0:2-Rückstand) und Dortmund in Freiburg (von 0:1 zum 3:1) gelungen.

In der vergangenen Saison gab es sieben solche Begegnungen mit dem Drehen des Spielstandes in der Schlussviertelstunde. Die Siege gelangen sieben verschiedenen Teams, dreien sogar auswärts (Dortmund, Union Berlin und Bochum).