Sven Michel (Union Berlin) steht vor seinem 50. BL-Spiel, zwei Versuche misslangen, denn weder in Stuttgart noch beim Heimerfolg gegen Dortmund kam er zum Zug, nachdem er in dieser Saison sieben Mal eingewechselt worden war.
Der Routinier war seit 2013 in 1., 2. und 3. Liga vertreten. In der Bundesliga debütierte er 2019 beim SC Paderborn, nun stürmt der 32-Jährige für Union. Ansonsten stand er nach Anfängen bei SF Siegen (NRW-Liga) und Mönchengladbach (Regionalliga) im Profifußball nur noch bei Energie Cottbus (2014 bis 2016) unter Vertrag.
Interessant: Acht seiner zehn BL-Tore erzielte Michel auswärts. Und mittlerweile sind es 17 Spiele in Serie, bei denen er – wenn er auflaufen durfte – nur eingewechselt wurde. Dass er mehr will, ist logisch. Seinen letzten Startelf-Einsatz hatte er im Februar in Bielefeld.