Acht Tore hatte Patrick Schick in den ersten neun Spielen der vergangenen Saison für Bayer Leverkusen erzielt. Am Ende waren es 24 (in 27 Spielen). Im Februar/März hatte er vier Spiele wegen eines Muskelfaserrisses in der linken Wade verpasst. Diesmal liegt Schick nach zehn Spielen bei nur zwei Treffern, zuletzt fiel er mit Adduktorenproblemen aus. „Seit Wochen spielt der Tscheche wie eine schlechte Kopie des grandiosen Torjägers der Vorsaison“, schrieb der „Kölner Stadt-Anzeiger“.
Über die Bayer-Krise